Nutzerkonto

Yvette Sánchez

Yvette Sánchez

studierte, promovierte (1987) und habilitierte sich (1997) an der Universität Basel. Ihre Habilitationsschrift Coleccionismo y literatura behandelt die vielfältigen Zusammenhänge von Sammeln und Literatur. Es folgte eine Gastprofessur in Nancy. Seit Oktober 2004 hat sie den Lehrstuhl für Spanische Sprache und Literatur an der Universität St.Gallen inne. Sie ist außerdem Leiterin des Forschungszentrums für Lateinamerikastudien (CLS HSG) und des Graduiertenkollegs ProDoc über transkulturelle Studien in Lateinamerika sowie Delegierte des Rektors für das Öffentliche Vorlesungsprogramm der HSG und Präsidentin der Kunstkommission. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Transkulturelle Studien, Latinos in den USA und Scheitern in der Literatur, Enrique Vila-Matas.

Weitere Texte von Yvette Sánchez bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2013
    LebensMittel, Zürich, diaphanes
  • 2009
    Poéticas del fracaso. Frankfurter Studien zu Iberoromania und Frankophonie (Hg. mit Roland Spiller), Tübingen, Gunter Narr
  • 2007
    Die Schweiz ist Klang (Hg. mit Joseph Jurt und Ottmar Ette), Basel, Schwabe & Co.
  • 2001
    Cuentos de humo, Madrid, Siruela
  • Kulturtheorie
  • Anthropophagie
  • Kulturwissenschaft
  • Medienwissenschaft
  • Essstörung
  • Gastronomie
  • Gastrosophie
  • Gastropoetik