Nutzerkonto

Stefan Hölscher, Gerald Siegmund: Introduction
Introduction
(S. 7 – 18)

Gerald Siegmund, Stefan Hölscher

Introduction

PDF, 12 Seiten

  • Tanz
  • Performativität
  • Theaterwissenschaft
  • Soziologie
  • Globalisierung
  • Körper
  • Politik
  • Gemeinschaft

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

Stefan Hölscher

ist seit Januar 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen des Master-Studiengangs »Choreographie und Performance« am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft der Justus-Liebig Universität in Gießen. Er studierte von 2001 bis 2008 dort und entwickelte zahlreiche Projekte in Kooperation mit anderen Studenten aus Gießen und von der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. In seiner Promotion zum Thema »Vermögende Körper: Zeitgenössischer Tanz zwischen Ästhetik und Biopolitik«, versucht er rezeptions- und produktionsästhetische Ansätze zusammenzudenken. Seine Forschungsinteressen umfassen u.a. das Werk des Philosophen Jacques Rancière, Körperkonzepte, politische Theorie zwischen Frankfurt und Paris sowie Institutionskritik.

Weitere Texte von Stefan Hölscher bei DIAPHANES

Gerald Siegmund

ist Professor für Angewandte Theaterwissenschaften an der Justus-Liebig Universität Gießen.

Weitere Texte von Gerald Siegmund bei DIAPHANES
Stefan Hölscher (Hg.), Gerald Siegmund (Hg.): Dance, Politics & Co-Immunity

This volume is dedicated to the question of how dance, both in its historical and in its contemporary manifestations, is intricately linked to conceptualisations of the political. Whereas in this context the term "policy" means the reproduction of hegemonic power relations within already existing institutional structures, politics refers to those practices which question the space of policy as such by inscribing that into its surface which has had no place before. The art of choreography consists in distributing bodies and their relations in space. It is a distribution of parts that within the field of the visible and the sayable allocates positions to specific bodies. Yet in the confrontation between bodies and their relations, a deframing and dislocating of positions may take place. The essays included in this book are aimed at the multiple connections between politics, community, dance, and globalisation from the perspective of e.g. Dance and Theatre Studies, History, Philosophy, and Sociology.

Inhalt