Nutzerkonto

Pierre Guyotat

Pierre Guyotat

gilt als einer der bedeutendsten Avantgardisten und Erneuerer der französischen Literatur. Seit früher Jugend schriftstellerisch tätig, veröffentlichte er 1961 seinen ersten Roman »Sur un cheval«. Im gleichen Jahr wurde er in den Krieg nach Algerien einberufen, wo er 1962 wegen Aufrufs zur Desertion und der Verbreitung verbotener Schriften in Haft kam. Mit seinen beiden Werken »Grabmal für fünfhunderttausend Soldaten« und »Eden Eden Eden«, das eine scharfe Kontroverse auslöste und jahrelanger Zensur anheim fiel, wurde er einem breiten Publikum bekannt. Nachdem sein von radikalem Formwillen geprägtes Schreiben durch eine mehrjährige psychiatrische Krise abrupt unterbrochen wurde, fand er 2006 mit dem diese Zeit verarbeitenden Werk »Coma« zurück in die Öffentlichkeit. Seine zahlreichen seither erschienenen Werke zeugen von großem Stilreichtum und unermüdlicher Arbeit an der Literatur.

»Hebt sich ein solches Werk nicht gerade durch den vollständigen Verzicht auf Zugeständnisse von nahezu der gesamten heutigen Literaturproduktion ab?« Michel Leiris

Weitere Texte von Pierre Guyotat bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2017
    In der Tiefe, Zürich, diaphanes
  • 2016
    Herkunft, Zürich, diaphanes
  • 2016
    Unabhängigkeit, Zürich, diaphanes
  • 2015
    Eden Eden Eden, Zürich, diaphanes
  • 2014
  • 1985
    Ich gestatte mir die Revolte, in: Debatte, 17, München, Matthes & Seitz
  • 1979
    Körpersprache, in: Bettina Best, Ich lebe alleine, München, Matthes & Seitz
  • Englisch
  • 2016
    The Prison, Zürich, diaphanes
  • Französisch
  • 2014
    Joyeux animaux de la misère, Paris, Gallimard
  • 2011
    Leçons sur la langue française, Paris, Léo Scheer
  • 2010
    Arrière-fond, Paris, Gallimard
  • 2007
    Formation, Paris, Gallimard
  • 2006
    Coma, Paris, Mercure de France
  • 2005
    Carnets de bord, vol. 1 (1962-1969), Paris, Léo Scheer
  • 2003
    Préface à Éric Rondepierre, photographie artistique, Paris, Léo Scheer
  • 2000
    Progénitures, Paris, Gallimard
  • 2000
    Explications, Paris, Léo Scheer
  • 1984
    Le Livre, Paris, Gallimard
  • 1984
    Vivre, recueil de textes (1971-1983), Paris, Denoël
  • 1975
    Prostitution, Paris, Gallimard
  • 1972
    Littérature interdite, Paris, Gallimard
  • 1970
    Éden, Éden, Éden, Paris, Gallimard
  • 1967
    Tombeau pour cinq cent mille soldats, Paris, Gallimard
  • 1964
    Ashby, Paris, Seuil
  • 1961
    Sur un cheval, Paris, Seuil
  • Kriegserfahrung
  • Autobiographie
  • Erotik
  • Nachkriegszeit
  • Jugend
  • Kindheit
  • Literatur
  • Homosexualität
  • Grausamkeit
  • Avantgarde
  • Gewalt
  • Krieg
  • Erinnerung
  • Frankreich
  • Besatzungszeit