Nutzerkonto

Alfred Messerli

absolvierte ein Studium der Germanistik, Sozialgeschichte und Europäischen Volksliteratur an den Universitäten Zürich und Bremen. Nach verschiedenen Lehrtätigkeiten an den Universitäten Pavia und Genf, lehrt er seit 2000 an der Universität Zürich am Institut für Populäre Kulturen. 2005 war er Fellow am Collegium Budapest, 2007 hatte er die Fernand Braudel Senior Fellowship am European University Institute in Fiesole, Florenz inne. Seine Forschungsschwerpunkt sind: Erzählforschung, Selbstzeugnisse, Massenbilderforschung und Lesergeschichte.

Weitere Texte von Alfred Messerli bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2002
    Lesen und Schreiben 1700 bis 1900. Untersuchung zur Durchsetzung der Literalität in der Schweiz (Habil.), Tübingen, Max Niemeyer Verlag
  • 1998
    Ulrich Bräker. Sämtliche Schriften. Bände 1–5 (Mitherausgeber), München, C.H. Beck
  • Digitale Methoden
  • Forschungsmethoden
  • Digitalisierung
  • Wissensgeschichte
  • Archiv
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Geisteswissenschaften
  • Digitale Medien