Nutzerkonto

David Kuchenbuch

ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Justus-Liebig-Universität Gießen. Er hat zur Geschichte von Architektur und Stadtplanung als Form des Social Engineering promoviert und ein Post-Doc-Projekt zur wissenschaftlichen Erforschung der sozialen Selbstorganisation in den 1930er und 1940er Jahren bearbeitet. Gegenwärtig schreibt er an seiner Habilitationsschrift, die sich am Beispiel Richard Buckminster Fullers und Arno Peters’ mit der »Mediengeschichte des Globalismus im 20. Jahrhundert« auseinandersetzt.

Weitere Texte von David Kuchenbuch bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2014
    Das Peckham-Experiment. Eine Mikro- und Wissensgeschichte des Londoner ›Pioneer Health Centre‹ im 20. Jahrhundert, Wien, Böhlau
  • 2010
    Geordnete Gemeinschaft. Architekten als Sozialingenieure – Deutschland und Schweden im 20. Jahrhundert, Bielefeld, transcript
  • Wissensgesellschaft
  • Medien
  • 1980er Jahre
  • Wissensgeschichte
  • Ökologie
  • Wissen
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Technik