Nutzerkonto

Eva Schürmann

war nach ihrer Habilitation zum Thema Sehen als Praxis Professorin für Kulturphilosophie und Ästhetik an der HAW Hamburg. Derzeit ist sie Inhaberin des Lehrstuhls für Philosophische Anthropologie, Kultur- und Technikphilosophie an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg.

Weitere Texte von Eva Schürmann bei DIAPHANES
  • Wahrnehmung

    In: Jens Badura (Hg.), Selma Dubach (Hg.), Anke Haarmann (Hg.), Dieter Mersch (Hg.), Anton Rey (Hg.), Christoph Schenker (Hg.), Germán Toro Pérez (Hg.), Künstlerische Forschung. Ein Handbuch

Bibliografie
  • Deutsch
  • 2012
    »Das Ungedachte denken. Vom Philosophischwerden der Kunst«, in: A. Beyer (Hg.): Die Kunst Denken. Zu Ästhetik und Kunstgeschichte, Berlin, Deutscher Kunstverlag
  • 2011
    »Unendliches im Endlichen. Über einige Gemeinsamkeiten des Gesichter- und des Bildsehens«, in: H. Bredekamp und J.M. Krois (Hg.): Sehen und Handeln, Berlin, Oldenburg Akademie Verlag
  • 2011
    »Ars videndi – die Kunst des Anderssehens. Überlegungen zum Zusammenhang von Kunst und Therapie«, in: P. Sinapius und A. Niemann (Hg.): Das Dritte in Kunst und Therapie, Berlin, Peter Lang
  • Universität
  • Künstlerische Praxis
  • Kunstvermittlung
  • Praxis
  • Gegenwartskunst
  • Institution
  • Disziplin
  • Bildung
  • Künstlerische Forschung
  • Kuratorische Praxis
  • Bologna-Prozess