Nutzerkonto

Katja Müller-Helle

Katja Müller-Helle

ist Postdoc an der Kollegforschergruppe BildEvidenz. Geschichte und Ästhetik des Kunsthistorischen Instituts der Freien Universität Berlin. 2014/15 war sie Fellow am Getty Research Institute in Los Angeles. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Geschichte und Theorie der Fotografie, Bildtheorien der Evidenz und Destruktionskunst.

Weitere Texte von Katja Müller-Helle bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2017
    Zeitspeicher der Fotografie. Zukunftsbilder 1860-1913, Paderborn, Fink
  • 2016
    Trick 17. Mediengeschichten zwischen Zauberkunst und Wissenschaft ( mit Jan Müggenburg u.a.), Lüneburg, meson press
  • 2012
    Blitzlicht, Zürich, diaphanes
  • 2012
    »Gefährdete Objekte. Zur Zerstörung von Musikinstrumenten in der Kunst der 1960er Jahre«, in: Philippe Cordez und Matthias Krüger (Hg.): Werkzeuge und Instrumente, Berlin, Akademie-Verlag
  • 2010
    »Präzise Bilder. Die Planchette Photographique von Auguste Chevallier«, in: Andrea Braidt u.a. (Hg.): Sinne – Technik – Inszenierung. Maske und Kothurn. Internationale Beiträge zur Theater-, Film- und Medienwissenschaft, 2/2010, 56. Jg., Wien, Köln, Weimar, Böhlau
  • 2009
    »Barthes’ Gespenster«, in: Fotogeschichte, Heft 114 (mit Dennis Göttel), Marburg, Jonas
  • Fotografie
  • Dokumentarismus
  • Digitale Medien
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Mediengeschichte
  • Evidenz
  • Geschichte der Fotografie
  • Medienwissenschaft
  • Praxis
  • Wahrheit
  • Alltag