Nutzerkonto

Paul Broks

arbeitete zunächst als klinischer Neuropsychologe und Neurowissenschaftler und ist heute freischaffender Autor. Sein Schriftstellerdebüt gab er 2003 mit Into the Silent Land. Travels in Neuropsychology (2003), einer Mischung aus neurologischen Fallstudien, Fiktion und Memoiren, das eine erweiterte Betrachtung von Gehirn und Selbst bzw. Identität vorschlägt. Darüber hinaus ist Paul Broks Theater- und Drehbuchautor

Weitere Texte von Paul Broks bei DIAPHANES
  • Queer Theory
  • Gender
  • Migration
  • Kapitalismus
  • Identität
  • Urbanismus
  • Digitale Kultur
  • Subjektivierung
  • Politik
  • Gegenwartskunst