Nutzerkonto

Sven Hirsch

ist Medienkünstler und Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der ETH Zürich. Als Physiker und Künstler (a.k.a. Sven Mann) beschäftigt er sich mit Holographie, Ästhetisierung der Wissenschaft und mit Multi-Physik Simulation.Wichtige Präsentationen waren unter anderem: Deterritorial Schlingen, eine audiovisuelle Performance mit Thom Kubli (2002); das kinetoakustische Objekt Folterkammer eines geometrisch Geübten (2003) und das Dissertationsprojekt Digital and Analog Hologram Tomography for Medical Applications an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf im Jahre 2007.

Weitere Texte von Sven Hirsch bei DIAPHANES
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Bildwissenschaft
  • Medienwissenschaft
  • Holographie
  • Mediengeschichte
  • Wahrnehmung