Nutzerkonto

Thomas Hettche

studierte Germanistik und Philosophie, lebte als freier Autor in Stuttgart, Rom, Berlin und Frankfurt am Main bevor er 2005 nach Berlin zurückkehrte. Von 1995-1999 war er Juror des Ingeborg-Bachmann Wettbewerbs. Neben seinen literarischen Texten verfasst Hettche journalistische Beiträge insbesondere für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und lehrt als Dozent für Poetik an unterschiedlichen Hochschulen des Landes.
2006 war sein Roman Woraus wir gemacht sind Finalist für den Deutschen Buchpreis, für seinen Essayband Totenberg erhielt Hettche 2013 den Düsseldorfer Literaturpreis.

Weitere Texte von Thomas Hettche bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2012
    Totenberg, Köln, Kiepenheuer&Witsch
  • 2006
    Woraus wir gemacht sind, Köln, Kiepenheuer&Witsch
  • Unsichtbarkeit
  • Aisthesis
  • Praxis
  • Zeigen
  • Bilder
  • Medialität
  • visuelles Denken
  • Literatur
  • Präsenz