Nutzerkonto

Werner Busch

Werner Busch

studierte Kunstgeschichte in Tübingen, Freiburg, Wien und London. Seine Promotion schrieb er 1973 über William Hogarth. Ab 1988 besetzte er den Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind das holländische 16. und 17., vor allem aber das europäische 18. und deutsche 19. Jahrhundert. Werner Busch war Kollegiat am Historischen Kolleg in München 2003/2004 und ist Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Weitere Texte von Werner Busch bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2011
    Nachbilder, Zürich, diaphanes
  • 2009
    Das unklassische Bild: Von Tizian bis Constable und Turner, München, Beck
  • 2007
    Vermessen , Zürich, diaphanes
  • 2007
    Randgänge der Zeichnung (Hg. mit Oliver Jehle und Carolin Meister), München, München
  • 2004
    Adolph Menzel. Leben und Werk, München, Beck
  • 2003
    Caspar David Friedrich. Ästhetik und Religion, München, Beck
  • 2002
    Adolph Menzel. Das Balkonzimmer, Berlin, Gebr. Mann Verlag
  • 1997
    Landschaftsmalerei (= Geschichte der klassischen Bildgattungen in Quellentexten und Kommentaren, Bd. 3), Berlin, Reimer
  • 1993
    Das sentimentalische Bild. Die Krise der Kunst im 18. Jahrhundert und die Geburt der Moderne, München, Beck (Studienausgabe 1997)
  • 1986
    Joseph Wright of Derby, Das Experiment mit der Luftpumpe (= Kunst-Stück, Bd. 25), Frankfurt a.M., S. Fischer
  • 1985
    Die notwendige Arabeske, Wirklichkeitsaneignung und Stilisierung in der deutschen Kunst des 19. Jahrhunderts, Berlin, Gebr. Mann Verlag
  • 1977
    Nachahmung als bürgerliches Kunstprinzip. Ikonographische Zitate bei Hogarth und in seiner Nachfolge (= Studien zur Kunstgeschichte, Bd. 7), Hildesheim - New York, Olms
  • Gattungsgeschichte
  • Farbenlehre
  • Blick
  • Goethe
  • Malerei
  • Landschaftsmalerei
  • Auge
  • Farbe
  • Physiologie
  • Abstraktion
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Kunstgeschichte
  • Wahrnehmung
  • Bildlichkeit
  • Optische Täuschung