Nutzerkonto

Christine Hanke

ist seit April 2014 Inhaberin des Lehrstuhls für Digitale und Audiovisuelle Medien an der Universität Bayreuth. Davor Gastprofessuren, Professur- und Lehrstuhlvertretungen an der Bahçeşehir University Istanbul, der Universität Potsdam, der HBK Braunschweig, der KHM Köln, 2013/14 Professorin für Medientheorie an der BTK Hamburg. Forschungen zur Medientheorie des Bildes, zu Datenbanken, Netzwerken und Infrastrukturen, zu ästhetischen und politischen Interventionen im digitalen Zeitalter, zu Praktiken der Spekulation sowie zu den Möglichkeitsbedingungen postkolonialer Archivpraktiken.

Weitere Texte von Christine Hanke bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2010
    Text – Zahlen – Bilder: Realitätseffekte und Spektakel, Bremen, thealit
  • 2009
    Prototypisieren. Eine Messe für Theorie und Kunst (hg. mit Susanne Bauer, Ulrike Bergermann, Helene von Oldenburg, Claudia Reiche, Andrea Sick), Bremen, thealit
  • 2008
    Game over!? Perspektiven des Computerspiels (hg. mit Dieter Mersch und Jan Distelmeyer), Bielefeld, Transkript
  • 2007
    Zwischen Auflösung und Fixierung. Zur Konstitution von 'Rasse' und 'Geschlecht' in der physischen Anthropologie um 1900, Bielefeld, Transkript
  • 2006
    Überdreht. Spin Doctoring. Politik, Medien (hg. mit Ulrike Bergermann und Andrea Sick), Bremen, thealit
  • Das Reale
  • Digitalisierung
  • Künstlerische Praxis
  • materialist turn
  • Materialität
  • Protest
  • Denkt Kunst
  • Dokumentarfilm
  • Ästhetik
  • Gegenöffentlichkeit
  • Kunsttheorie
  • Medienwissenschaft
  • Istanbul
  • Dokumentarismus
  • Mediengeschichte