Nutzerkonto

Elena Esposito

ist Professorin für Kommunikationssoziologie an der Universität Modena/Reggio Emilia. Sie arbeitet mit einem systemtheoretischen Ansatz hauptsächlich zu Fragen der sozialen Verwaltung der Zeit, etwa zu Gedächtnis und Vergessen, Mode und Vergänglichkeit, Medien, Wahrscheinlichkeitskalkül, Fiktion und Nutzung der Zeit im Finanzwesen. Ihre gegenwärtigen Forschungsprojekte konzentrieren sich auf die soziale Relevanz der Algorithmen, auf Möglichkeiten und Formen des Vergessens im Web und die Verbreitung von Ratings und Rankings für die Informationsverwaltung.
Weitere Texte von Elena Esposito bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2010
    Die Zukunft der Futures. Die Zeit des Geldes in Finanzwelt und Gesellschaft, Heidelberg, Carl-Auer
  • 2007
    Die Fiktion der wahrscheinlichen Realität, Frankfurt, Suhrkamp
  • 2004
    Die Verbindlichkeit des Vorübergehenden. Paradoxien der Mode, Frankfurt, Suhrkamp
  • Künstlerische Praxis
  • Utopie
  • Zukunft