Nutzerkonto

Demdike Stare: Zufall und die Entdeckung echter Magie
Zufall und die Entdeckung echter Magie
(S. 57 – 62)

Demdike Stare

Zufall und die Entdeckung echter Magie

PDF, 6 Seiten

  • Imagination
  • Esoterik
  • Gegenwartskunst
  • Okkultismus
  • Künstlerische Praxis

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

Demdike Stare

ist der Name, unter dem Sean Canty und Miles Whittaker seit 2009 Musik machen. Die musikalischen Produktionen von Demdike Stare sind u.a. von Okkultismus und Spiritualität beeinflusst, eröffnen ein Gespür für andersweltliche Mysterien und gewähren Einsicht in das Unbegreifliche. Sie erscheinen unter dem Modern Love-Label – bisher in Form der vier Alben Symbiosis, Tryptych, Elemental und Wonderland – und wurden bereits für eine Reihe von Filmproduktionen verwendet, zum Beispiel für Kiss of the Damned (2012) und Joe (2013). Das Musiker-Duo aus Manchester trat weltweit in zahlreichen Theatern, Museen, Kunsträumen und Clubs auf – darunter auch mit ausgewählten Projekten wie der Live-Vertonung von Benjamin Christensens Hexenfilm Häxan – Witchcraft through the Ages von 1922 im Auftrag des British Film Institute oder der Arbeit Concealed. Letztere entstand in Zusammenarbeit mit der Krakauer Sinfonietta und dem Videokünstler Michael England für das Unsound Festival und wurde Anfang 2015 in einer Variante im Barbican Theatre in London aufgeführt.
Weitere Texte von Demdike Stare bei DIAPHANES
Susanne Witzgall (Hg.): Reale Magie

Susanne Witzgall (Hg.)

Reale Magie

Broschur, 264 Seiten

PDF, 264 Seiten

Gerade in den westlichen Gesellschaften lässt sich derzeit ein erneutes und sehr lebendiges Interesse an magischen Prak­tiken und okkultem Wissen beobachten. Das Magische und Okkulte scheint sich derzeit nicht nur zu einem gesamt­gesellschaftlichen Populärphänomen zu entwickeln, sondern wird auch im akademisch-wissenschaftlichen Bereich intensiv diskutiert. Das Buch »Reale Magie« untersucht die gegenwärtige Realität des Magischen und die Wiederentdeckung von Magie und Okkultismus in den Künsten, den Wissenschaften und der Alltagskultur. Es fragt nach den aktuellen westlichen Residuen und Praxisformen von Magie, nach möglichen Potentialen magischen Denkens in einer weitgehend von ökonomisierter Zweckrationalität bestimmten Welt, aber auch nach den Kehr­seiten des Okkulten.


Mit Beiträgen von: Carl Abrahamsson, Melanie Bonajo, Genesis Breyer P-Orridge, Mariechen Danz, Demdike Stare (Miles Whittaker und Sean Chanty), Karianne Fogelberg, Susan Greenwood, Christoph Keller, Marietta Kesting, Verena Kuni, Annika Lundgren, Kadri Mälk, Jussi Parikka, Marco Pasi, Kerstin Stakemeier, Michael Taussig, Jeremy Wade, Susanne Witzgall.

Inhalt