Nutzerkonto

Christoph Hoffmann

Christoph Hoffmann

ist Professor für Wissenschaftsforschung an der Universität Luzern. Aktuell interessiert er sich für die Datenarbeit in der Biologie sowie die Formung epistemologischer Konzepte und Werte im wissenschaftlichen Unterricht.

Weitere Texte von Christoph Hoffmann bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2020
    Datennaturen, Zürich, diaphanes
  • 2018
    Nach Feierabend 2018, Zürich, diaphanes
  • 2013
    Die Arbeit der Wissenschaften, Zürich, diaphanes
  • 2008
    Daten sichern, Zürich, diaphanes
  • 2006
    Generative Computergraphik, Zürich, diaphanes
  • 2006
    Unter Beobachtung. Naturforschung in der Zeit der Sinnesapparate, Göttingen, Wallstein
  • 2006
    Umwege des Lesens. Aus dem Labor philologischer Neugierde (Hg. mit Caroline Welsh), Berlin, Parerga
  • 2004
    Ästhetik als Programm, Zürich, diaphanes
  • 2004
    Ästhetik als Programm. Max Bense/Daten und Streuungen (Hg. mit Barbara Büscher und Hans-Christian von Herrmann), Berlin, Kaleidoskopien
  • 2002
    Cut & Paste um 1900, Zürich, diaphanes
  • 2001
    Über Schall : Ernst Machs und Peter Salchers Geschoßfotografien (Hg. mit Peter Berz), Göttingen, Wallstein
  • 1997
    »Der Dichter am Apparat«. Medientechnik, Experimentalpsychologie und Texte Robert Musils 1899-1942, München, Fink
  • Englisch
  • 2020
    Natures of Data, Zürich, diaphanes
  • Epistemologie
  • Ästhetik
  • Digitale Ästhetik
  • Annotieren
  • Kunst
  • Wissensgeschichte
  • Forschungsmethoden
  • Entwurf
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Programmierung
  • Daten
  • Geschichte der Programmierung
  • Computer
  • Technikgeschichte
  • Forschung