Nutzerkonto

Anthony Iles: Capitalist Limits. From the Probability of Exhaustion to the Exhaustion of Probability
Capitalist Limits. From the Probability of Exhaustion to the Exhaustion of Probability
(S. 307 – 317)

Capitalist Limits. From the Probability of Exhaustion to the Exhaustion of Probability

Anthony Iles

Capitalist Limits. From the Probability of Exhaustion to the Exhaustion of Probability

PDF, 11 Seiten

This essay gives a short account of the development of the concept of energy and modelling of energy in physics and biology and the ways it leaked out across various disciplines to shape both art and work (both terms used in the broadest sense). The history of these developments is helpful for understanding the ever-intensifying ›mathematization of existence‹ we are presently witnessing, by which accounting, quantification and measurement dominate our daily lives, but also for delineating a pattern of expansion, crisis and limit which crosses science, mathematics, economics and philosophy.

  • Wahrnehmung
  • Wissen
  • Experiment
  • Kunst
  • Künstlerische Forschung

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

Anthony Iles

schreibt wissenschaftliche, theoretische und fiktionale Texte. Er ist stellvertretender Herausgeber von Mute und an der Graduiertenschule für die Künste und die Wissenschaften an der Universität der Künste Berlin assoziiert.

Susanne Stemmler (Hg.): Wahrnehmung, Erfahrung, Experiment, Wissen

Wissenschaftsnahe Arbeitsweisen von Künstlerinnen und Künstlern – oft als »künstlerische Forschung« bezeichnet – werfen Fragen der Produktion, des Teilens, des Dekonstruierens und der Wiederaneignung von Wissen auf. Verhältnisse von Objektivität und Subjektivität sind dabei stets untergründiges oder auch explizit angesprochenes Thema: Während von »den Wissenschaften« oft noch eine »objektive« Herangehensweise erwartet wird, reklamieren die Künste die Freiheit und das Recht auf »Subjektivität«. Es ist aber genau der schmale Grat zwischen diesen beiden Extremen, auf dem Definitionen künstlerischer und wissenschaftlicher Praktiken ausgehandelt werden. Der Band versammelt Positionen von Expertinnen und Experten aus Wissenschaften und Künsten sowie von Künstlerinnen und Künstlern zu diesem Thema.

Inhalt