Nutzerkonto

Jonathan Culler: Kritik und ihre differenziellen Felder
Kritik und ihre differenziellen Felder
(S. 49 – 64)

Jonathan Culler

Kritik und ihre differenziellen Felder

PDF, 16 Seiten

  • Kritische Theorie
  • Ästhetik
  • Kritik
  • Rezeption
  • Michel Foucault
  • Arbeit am Begriff
  • Kant
  • Literaturwissenschaft
  • Urteil
  • Aufklärung

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

Jonathan Culler

ist Professor für Englische und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Cornell University. Er ist Autor zahlreicher Bücher zur Literaturtheorie. Zu seinen einflussreichsten Publikationen zählen »Structuralist Poetics« (Routledge) und »On Deconstruction« (Routledge). Sein Buch »Literary Theory: A Very Short Introduction« (Stanford University Press) wurde in über zwanzig Sprachen übersetzt.

Andrea Allerkamp (Hg.), Pablo Valdivia Orozco (Hg.), ...: Gegen/Stand der Kritik

Als wertsetzende Unterscheidung zum einen und immer wieder vollzogene Praxis zum anderen gehört ›Kritik‹ zu einem der zentralen Begriffe und Verfahrensweisen, die in Philosophie, Kultur- und Literaturwissenschaft mit verschiedenen Disziplinen und Disziplinierungen zu tun haben. Der Band verbindet die für Kritik kanonisch gewordene, unter- und entscheidende Frage nach dem ›Was‹ mit den Fragen nach dem ›Wie‹ oder dem ›Wovon‹. Aus diesem Grund ist der Versuchung zu widerstehen, Kritik auf das Urteil(en) zu beschränken und ihre verschiedenen Einsätze mit der Vielfalt der Gegenstände, die einer Beurteilung bedürfen, zu verwechseln. Mit dem Gegen/Stand hat Kritik im engeren Sinne nach den unterschiedlichsten Voraussetzungen ihres eigenen Urteilens zu fragen.