Nutzerkonto

Rena Tangens: Informationen sind schnell – Wahrheit braucht Zeit
Informationen sind schnell – Wahrheit braucht Zeit
(S. 269 – 282)

Einige Mosaiksteine für das kollektive Netzgedächtnis

Rena Tangens

Informationen sind schnell – Wahrheit braucht Zeit
Einige Mosaiksteine für das kollektive Netzgedächtnis

PDF, 14 Seiten

Rena Tangens antwortet auf diese Kolonialisierungsstrategien des Empire mit historischen und gegenwärtigen Beispielen von Möglichkeiten einer aktivistischen Computerpolitik der Netzwerke und Hacks.

  • Mediengeschichte
  • Personal Computing
  • Science Fiction
  • Medienwissenschaft
  • Informatik
  • Computer
  • Utopie
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Simulation
  • Digitale Medien

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

Rena Tangens

ist eine deutsche Datenschutzaktivistin, Internet-Pionierin und Künstlerin mit Schwerpunkt auf medialer Kunst. Sie rief 1984 das von Erik Satie inspirierte Kunstprojekt Art d'Ameublement gemeinsam mit padeluun ins Leben. Sie ist Mitbegründerin und Vorsitzende des Bielefelder FoeBuD e. V., Kuratorin der monatlichen Kultur- und Technologie-Veranstaltungsreihe Public Domain und Mitorganisatorin der deutschen BigBrotherAwards. 2007 war Rena Tangens als Künstlerin Stipendiatin des Landes Nordrhein-Westfalen.

Claus Pias (Hg.): Zukünfte des Computers

Claus Pias (Hg.)

Zukünfte des Computers

Broschur, 304 Seiten

Vergriffen

PDF, 304 Seiten

Wie kaum ein anderes technisches Objekt des 20. Jahrhunderts vermochte der Computer die Befreiungswünsche und Einheitsträume unterschiedlichster Diskurse an sich zu binden. So ist die Geschichte des Digitalcomputers zugleich eine Geschichte jener Hoffnungen, die heute eine Archäologie unserer Gegenwart ermöglichen. In diesem Sinne beschäftigen sich die Beiträge mit vergangenen und gegenwärtigen Computer-Zukünften: mit den Utopien kollektiver Eigentumsformen und elektronischer Regierungen, mit den Visionen übermenschlicher Intelligenzverstärkung und eines überschaubaren Weltwissens, mit den Aussichten auf die Einheit von Kunst und Wissenschaft und eine computerliterate Informationsgesellschaft und anderen ausgewählten Szenarien.