Nutzerkonto

Demdike Stare: Chance and the Discovery of Real Magic
Chance and the Discovery of Real Magic
(S. 53 – 58)

Demdike Stare

Chance and the Discovery of Real Magic

PDF, 6 Seiten

  • Esoterik
  • Ritual
  • Spiritismus
  • Gegenwartskunst
  • Okkultismus

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

Demdike Stare

ist der Name, unter dem Sean Canty und Miles Whittaker seit 2009 Musik machen. Die musikalischen Produktionen von Demdike Stare sind u.a. von Okkultismus und Spiritualität beeinflusst, eröffnen ein Gespür für andersweltliche Mysterien und gewähren Einsicht in das Unbegreifliche. Sie erscheinen unter dem Modern Love-Label – bisher in Form der vier Alben Symbiosis, Tryptych, Elemental und Wonderland – und wurden bereits für eine Reihe von Filmproduktionen verwendet, zum Beispiel für Kiss of the Damned (2012) und Joe (2013). Das Musiker-Duo aus Manchester trat weltweit in zahlreichen Theatern, Museen, Kunsträumen und Clubs auf – darunter auch mit ausgewählten Projekten wie der Live-Vertonung von Benjamin Christensens Hexenfilm Häxan – Witchcraft through the Ages von 1922 im Auftrag des British Film Institute oder der Arbeit Concealed. Letztere entstand in Zusammenarbeit mit der Krakauer Sinfonietta und dem Videokünstler Michael England für das Unsound Festival und wurde Anfang 2015 in einer Variante im Barbican Theatre in London aufgeführt.
Weitere Texte von Demdike Stare bei DIAPHANES
Susanne Witzgall (Hg.): Real Magic

In Western societies a newly discovered and very lively interest in magical practices and occult knowledge can be witnessed. The magical seems to be evolving into a popular phenomenon that affects society as a whole and is also becoming the subject of intense debate in artistic and academic-scientific contexts. The book Real Magic investigates the current realities of the magical in the contemporary arts, sciences and everyday culture. It explores the present Western residues and forms of magical practices, the current potentials of magical perception and thinking in a world largely determined by financialised instrumental reason, and also the drawbacks of occultism. The publication is the result of the fourth annual programme of the cx centre of interdisciplinary studies at the Academy of Fine Arts Munich.

Inhalt