Nutzerkonto

Alexander Kluge, Joseph Vogl: Senkblei der Geschichten

Alexander Kluge, Joseph Vogl

Senkblei der Geschichten
Gespräche

Broschur, 208 Seiten

PDF, 208 Seiten

ePub

Passion der zielführenden Abschweifung

Seit Jahrzehnten pflegen Alexander Kluge und Joseph Vogl ihren Ideenaustausch als kooperative Unterscheidungs- und Assoziationskunst. Wie bereits in dem Band Soll und Haben werden auch hier in einer Art liquidem Gedankentransfer die Realitäten am Literaturvorrat scharf gestellt, mögliche Zukünfte entlang von Geschichten neu kon­stelliert: ein auslotendes Vagabundieren, das vom Bau der Chinesischen Mauer bis ins Silicon Valley, vom »Roman der Börse« zum »unbeschriebenen Blatt Europa«, vom Boulevard Haussmann bis vor ein »Loch in der Wirklichkeit« führt.


Dass diese Passion der zielführenden Abschweifung, des tastenden Vergegenwärtigens im Kopf des Lesenden äußerst elektrisierende Wellen schlägt, macht auch dieser Band erfahrbar: Senkblei der Geschichten präsentiert eine Auswahl neuerer und ­neuester Gespräche bis in den April 2020 hinein. Ein erfrischendes Vademecum nicht zuletzt in unübersichtlicher Zeit, um angesichts eines »Zerfalls der Wirklichkeit« einen klaren Kopf zu bekommen.

Inhalt
  • 7–18

    Das Loch in der Wirklichkeit. Gespräch über Gespräche

  • 19–38

    Moby-Dick ist das Senkblei der Geschichte. Erzählung vom Zweikampf zwischen Mensch und Natur

  • 39–48

    Die Menschmaschine: Bestie Mensch — über die Entdeckung der Triebe

  • 49–80

    Berichte zur Zeit: Das kalte Herz und das Geld — Orientierung im Kältestrom

  • 81–84

    Geld macht den Dingen Beine

  • 85–122

    Es sind Geister in den Maschinen

  • 123–142

    Europa: das unbeschriebene Blatt. Über die junge Verfassung für einen sehr alten Kontinent

  • 143–166

    Keine Macht für niemand. Machttechnologien im 21. Jahrhundert

  • 167–186

    Begriffskatastrophen. Wirklichkeitszerfall im April 2020

  • 187–196

    »Schöne Ansichten der Zerstörung«

  • Gespräch
  • Gegenwartskultur
  • Karl Marx
  • Zeitgeschichte
  • Erzählen
  • Werttheorie
  • Gemeinschaft
  • Öffentlichkeit

»Diese beiden Männer sprechen nicht einfach miteinander: Sie sind ein Gespräch.« F.A.Z.

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

Alexander Kluge

Alexander Kluge

ist promovierter Rechtsanwalt, Filmemacher, Fernsehproduzent, Schriftsteller und Drehbuchautor. Neben zahlreichen anderen Auszeichnungen erhielt er für sein umfangreiches literarisches Werk 2003 den Georg-Büchner-Peis, für seine Kinofilme und Fernsehproduktionen 2008 den Ehrenpreis der Deutschen Filmakademie; sein Lebenswerk wurde mit dem Großen Bundesverdienstkreuz geehrt. Seit 1988 produziert Alexander Kluge unabhängige Kulturmagazine im deutschen Privatfernsehen: »›Fernsehen der Autoren‹ in homöopathischer Dosis«.

Weitere Texte von Alexander Kluge bei DIAPHANES
Joseph Vogl

Joseph Vogl

ist Professor für Neuere deutsche Literatur, Literatur- und Kulturwissenschaft/Medien an der Humboldt-Universität zu Berlin und Permanent Visiting Professor an der Princeton University, USA. Mit »Das Gespenst des Kapitals« (2011) hat Joseph Vogl  »einen heimlichen Bestseller geschrieben, der weit über die Feuilletons Aufsehen erregte« (DER SPIEGEL).

Weitere Texte von Joseph Vogl bei DIAPHANES
Zurück