Nutzerkonto

Johannes Lenhard: Kann Technik die Naturgesetze verändern?
Kann Technik die Naturgesetze verändern?
(S. 171 – 186)

Johannes Lenhard

Kann Technik die Naturgesetze verändern?
Zu den technischen Erfolgsbedingungen fundamentaler Gesetze

PDF, 16 Seiten

Die (Computer)Technik beeinflusst, wie naturgesetzliche Zusammenhänge mathematisch formuliert werden. Diese These wird anhand der Schrödingergleichung belegt, die quantentheoretische Gesetze mathematisch fasst. Sie hat zu Hoffnungen Anlass gegeben, chemische Eigenschaften aus dieser Gleichung, also ab initio, herleiten zu können – und damit die Chemie auf physikalische Naturgesetze zu reduzieren. Es wird gezeigt, dass die Entstehung von ab initio Methoden in den 1950ern und der erstaunliche Erfolg einer neuen Klasse solcher Methoden seit den 1990ern eng verbunden sind mit der Entwicklung der Computertechnologie. Die neuen technischen Bedingungen haben schließlich zu einer begrifflichen Transformation dessen geführt, was als ab initio (aus der Quantentheorie abgeleitet) gelten darf.

  • Naturgesetz
  • System
  • Technikphilosophie
  • Phänomenologie
  • Handlung
  • Artefakt
  • Ding
  • Gilbert Simondon
  • Technikgeschichte
  • Technik
  • Heidegger
  • Bruno Latour

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

Johannes Lenhard

arbeitet zu Themen der Wissenschaftsphilosophie, mit einem besonderen Schwerpunkt in der Geschichte und Philosophie mathematischer Wissenschaften, inklusive der Ingenieurswissenschaften. Zur Zeit ist er als Forscher an der Abteilung Philosophie der Universität Bielefeld tätig und am dortigen Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF). Er war als Gastprofessor an der University of South Carolina, Columbia, tätig, nachdem er in Mathematik an der Universität Frankfurt promoviert hatte.

Weitere Texte von Johannes Lenhard bei DIAPHANES
Gerhard Gamm (Hg.), Petra Gehring (Hg.), ...: Jahrbuch Technikphilosophie 2015

Avancierte Technikphilosophen haben die Frage nach der angemessenen Gegenstandsebene nicht als eine Alternative zwischen Ding oder System begriffen, sondern darauf insistiert, dass es sich um Aspekte des Technischen handelt, die nur in ihrem Zusammenhang verständlich werden. Das Bemühen des Schwerpunktthemas richtete sich darauf, die Konjunktion zu bestimmen, die zwischen Ding und System besteht.

Inhalt